SkaⓋoluzzer

"Save the Earth, it's the only planet with Chocolate!"

Montag, 23. August 2010

Buchempfehlungen "Fleisch Essen" und "Fast Nackt"


Am Freitag habe ich endlich das Buch "Fleisch essen" von Jonathan Safran Foer bekommen, leider hatte ich das ganze Wochenende trouble so das ich noch nicht zum lesen gekommen bin

"Hase" und "Charly" vom Blog "Vegan macht glücklich" sind da schon weiter und haben eine kurze Zusammenfassung in ihrem Blog veröffentlicht:

Hier gehts zu ihrem Beitrag



Käuflich erwerben könnt ihr es unter anderem hier: Amazon
Hier überschlagen sich Kundenrezensionen mit lob und gelungenen Beschreibungen. Die Kurzbeschreibung zum Buch von Amazon lautet:

"Der amerikanische Autor Jonathan Safran Foer holt mit seinem Bestseller 'Eating Animals' den Vegetarismus ins Zentrum der Gesellschaft. Nichts ist so unwiderstehlich wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist." Burkhard Müller, Süddeutsche Zeitung "Diese Geschichte begann nicht als ein Buch. Ich wollte nur wissen - für mich und für meine Familie - was Fleisch eigentlich ist. Wo kommt es her? Wie wird es produziert? Welche Folgen hat unser Fleischkonsum für die Wirtschaft, die Gesellschaft und unsere Umwelt? Gibt es Tiere, die man bedenkenlos essen kann? Gibt es Situationen, in denen der Verzicht auf Fleisch falsch ist? Warum essen wir kein Hundefleisch? Was als persönliche Untersuchung begann, wurde rasch sehr viel mehr als das ..." Jonathan Safran Foer


Ich habe es wiegesagt noch nicht gelesen, aber der Ruf eilt dem Buch vorraus - so das ich es schon fast blind empfehlen würde, vorher wirds allerdings noch von mir gelesen und sollte ich wiedererwartend etwas ungelungen empfinden - so werde ich euch umgehend darüber informieren.

***************************************************************************


Ein anderes Buch möchte ich in diesem Kontext auch namentlich erwähnen.

"Fast nackt: Mein abenteuerlicher Versuch, ethisch korrekt zu leben" von Leo Hickman

"Fair-Trade-Apfel aus Übersee oder heimischer Bioapfel? Was halten auswaschbare Windeln aus? Ein Jahr lang hat der Journalist Leo Hickman versucht, ohne schlechtes Gewissen zu leben: gesunde Ernährung, schonender Umgang mit natürlichen Ressourcen und der Versuch, seine Kaufkraft bestimmten großen Konzernen zu entziehen. Voller Humor berichtet er davon, wie seine Familie und er sich erfolgreich umgestellt haben – und ihr Leben auf den Kopf."

1 Kommentare:

Das Buch macht die Runde, das ist gut so.
Du wirst es nicht bereuen, das Buch gekauft zu haben. Vieles wissen wir zwar eh schon, aber der Autor bringt einige Vergleiche an, die einfach nur treffend sind und zum nachdenken anregen MÜSSEN.
Das Buch hat auch so um die 60 Seiten als Anhang. Da kann man erahnen, wieviel der Foer recherchiert haben muss für dieses Buch.
 

Kommentar veröffentlichen

Seiten