SkaⓋoluzzer

"Save the Earth, it's the only planet with Chocolate!"

Freitag, 10. Juni 2011

Unvegane Grundstoffe in der Homöopathie

Dieses mal möchte ich mich einem Thema widmen mit welchem ich persönlich ansich recht wenig am Hut habe (durch meine Mutter zwar Konatakt zu eben jener, allerdings nie persönlich mit dem Thema auseinandergesetzt) und deswegen erst JETZT darauf aufmerksam wurde.

Es geht um Homöopathie, der Alternative zur gängigen Schulmedizin - von letzterer war mir bei vielen Produkten bereits bewusst, dass unvegane Inhaltsstoffe und Tierversuche gang und gebe sind. Was mir allerdings neu war, dass dies in der Homöopathie anscheinend nicht anders ist - gerade in Bezug auf unvegane Inhaltsstoffe, ist die Liste recht lang.

Ich möchte hier auf keinenfall etwas schlecht reden, die meisten die sich für Homöopathie entscheiden tun dies ja gerade, weil sie schonendere und natürliche Heilmethoden bevorzugen. Ich möchte lediglich diejenigen die sich dafür interessieren und für die folgendes NEU ist, aufklären ;)

Folgende Stoffe "können" in dem ein oder anderen Mittelchen stecken:

Blattläuse, Delphinmilch, Eierstockextrakt von Kühen und Schafen, Faules Rindfleisch, Fuchslunge, Hundekot, Speichel tollwütiger Hunde und vieles mehr - die komplette Liste, mit den dazugehörigen Bezeichnungen, könnt ihr HIER finden.


Abschließend bitte ich JENE die sich - im Gegensatz zu mir - wirklich mit Homöopathie auskennen, mich zu verbessern, wenn ich irgendwo falsch lag, oder wenn ich ggf. etwas ergänzen soll.
Link

3 Kommentare:

also ich halte Homöopathie ja für blödsinn - aber "Faules Rindfleisch, Fuchslunge, Hundekot, Speichel tollwütiger Hunde " ist da nie im leben drin, das kriegt man doch rein rechtlich gar nicht durchgeboxt. es gibt schon sowas wie ne arzneimittelkontrolle, und so ein mist darf da nicht rein.
antispe ist übrigens ne seite von achim stößer, das ist der der auch sagt vegetarier sind mörder... der schmeißt nur so mit polemik und unwahrheiten um sich.
 
Ich habe auch meine Meinung zur Homöopathie und auch bin ich mir über "Achim Stößer" und seiner polemischen Wortwahl im klaren (welche ich als kontraprodukiv erachte) - mir geht es jedoch um die aufgeführten Quellenangaben und z.B. Hundekot findet man unter:

http://www.provings.info/liste.html?letter=E

Und unter Google findest du unter dem Stichwort "Excrementum caninum" (Hundekot)auch zig Einträge:

http://www.google.de/search?q=Excrementum+caninum&ie=utf-8&oe=utf-8&aq=t&rls=org.mozilla:de:official&client=firefox-a
 
ich glaube sowas ist der THEORIE nach homöopathie, wird aber nicht hergestellt bzw. angewendet. und ich glaube selbst früher wurde das nicht wirklich verwednet, da ja alles so stark verdünnt wird, dass man eigentlich nur wasser einnimmt wo jegliche wirkstoffe rausgespült wurden
 

Kommentar veröffentlichen

Seiten