SkaⓋoluzzer

"Save the Earth, it's the only planet with Chocolate!"

Dienstag, 22. Oktober 2013

Gewaltbereiter Zirkus - Aktivisten zusammengeschlagen Oktober 2013

Gerade gehört das eine heutige Tierrechtsaktion in Brauschweig gegen einen Zirkus sehr übel ausgegangen ist. Aktivisten haben mit Freikarten eine Vorstellung besucht um bei der ersten Tiernummer friedlich ein Transparent hochzuhalten - direkt danach wurden die Zirkusbetreiber handgreiflich und schlugen auf die Aktivsten ein, sodass Polizei und Krankenwagen ausrücken mussten. Auf einen Aktivisten wurde regelrecht eingeprügelt und sogar ein junges Mädchen wurde auf den Kopf geschlagen.

Ich versuche an dieser Stelle mal sachlich zu sein und mich nicht von meinen Emotionen leiten zu lassen:
Klar sind solche "Maßnahmen" nicht angenehm für die Betreiber, aber die Zustände der Tiere vor Ort sind es auch nicht. So oder so - friedlicher Protest sollte NIEMALS gewaltsam beendet werden. In diesem Fall wäre evtl. Hausverbot nachvollziehbar gewesen, aber das was da heute gelaufen ist, ist einfach nur traurig und zeigt die gewaltbereite Skrupellosigkeit einiger Menschen.


NACHTRAG!!!

Die Braunschweiger Zeitung hat nun auch von diesem Vorfall berichtet. Allerdings deutet die vollkommen einseitige Berichterstattung der Autorin "Bettina Jordan" auf mangelnde journalistische Kompetenz hin, denn anders lässt sich nicht erklären, weswegen offensichtliche Unwahrheiten niedergeschrieben wurden.

Interessant sind hierbei vielmehr einige sehr aufschlussreiche Augenzeugenberichte die unter den Online-Artikel gepostet wurden:
Stefan:
"Ich war mit meiner Frau auch in der besagten Vorstellung und ich muss sagen dass ich zwar grundsätzlich nicht verstehe wo das Problem mit den Zirkustieren ist, aber den Aktivisten kann man absolut nichts vorwerfen! Erst drehten sie sich lediglich um, als Tiere zu sehen waren und als sie aufgefordert worden sind zu gehen, sind sie dieser Aufforderung sofort gefolgt und haben lediglich ein Banner hochgehalten. Und obwohl sie auf dem Weg waren wurden sie plötzlich von den Zirkusmitarbeitern brutal rausgedrängt.
- quasi rausgeprügelt und außerdem wurde ein kleines zartes vielleicht 16 jähriges Mädchen auf den Hinterkopf geschlagen, obwohl sie auf dem Weg nach draußen war!! Später haben wir dann noch mitbekommen, dass einer der Tierschützer sogar am Boden liegend gegen den Kopf getreten wurde. Ich halte definitiv nichts von Tierschutz, aber ich finde es schlimm, dass diese harmlosen Menschen so brutal behandelt worden und jetzt als die Bösen dargestellt werden. Ich hoffe die BZ versucht wenigstens einmal seriös zu bleiben und stellt das ganze richtig, nämlich dass die Zirkusmenschen dieses mal die bösen waren!"


Schmidt:
"Also ich war an dem Abend auch im Zirkus.
Die Schilderung der Zirkusleute gegenüber der Polizei stimmt so nicht ganz: Niemand von den Aktivisten ist in die Manege gelaufen, und sie haben sich auch nicht gross geweigert zu gehen, sondern etwa im gleichen Moment der Aufforderung gegangen. Auf dem Transparent stand auch nicht "Zikus ist Tierquälerei", sondern "Kein Applaus für Tierausbeutung!"
Die Zirkusleute waren natürlich ganz schön aufgebracht gewesen, dass erklärt wohl ihre nicht ganz objektive Schilderung der Vorkommnisse."

8 Kommentare:

Der Zirkus ist Circus Carl Busch
 
Wer geht eigentlich in einen Zirkus, um dort ein Transparent GEGEN Zirkus hochzuhalten?
Das ist fast so, wie mit einem Streichholz in der Hand gucken, ob noch Benzin im Tank ist.
Dass das nicht gut endet, weiss doch jeder!

Kein Mitleid, Leute, ganz ehrlich!
 
Riskante Aktion, aber Hut ab für euren Mut.

Und es wurden sicherlich keine Transparente gegen den Zirkus, sondern gegen die Tierqual dort hochgehalten. Wer sowas macht muss eben auch mit Gegenwind rechnen. Die Brutalos sollen nun schön mit den Konsequenzen leben. Haben ja auf Eindrucksvolle Weise bewiesen, dass sie feige und brutal sind. Das ist bestimmt keine Gute Werbung. Wer kann schon Spass verkaufen, wenn er für Gewalt gegen Mensch und Tier bekannt ist.
 
Die Aktionen müssen da stattfinden, wo das Unrecht passiert. In sofern kann ich den Streichholz-Vergleich dieses Kommentators nur auf intellektuelle Defizite zurück führen.
 
Wolfram Kraus, Nortorf in Schleswig Holstein
Wer Gewalt an Tieren verübt schreckt auch nicht vor Gewalt an Menschen zurück. Eine traurige Welt in der wir Leben. Wildtiere raus aus dem Zirkus!
 
Auch wir waren dort und haben demonstriert, angeblich möchte er in ca 4 Jahren keine Wildtiernummern mehr machen.....wir haben uns die Elefanten angesehen die waren total verstört....und wir machen weiter !!!!!!!! Bis die lernen zu verstehen, das Tiere Lebewesen sind ! Und nicht im Zirkus gehören, wenn die meinen die müssen Kopfstand machen sollen die machen aber lasst die Tiere in ruhe !
 
um der Frage "wer geht in einen Zirkus um Transparente GEGEN den Zirkus hochzuhalten" zu kommentieren - durch Freikarten - wie wie Sand am Meer rumliegen - hat man die Möglichkeit, sich ein Bild von INNEN zu machen, OHNE den Zirkus finanziell zu unterstützen. Wie soll man schließlich Dinge beurteilen, wenn man sie nicht selbst mal angesehen hat ;)
 
Ich habe vollste Hochachtung vor der Courage der Braunschweiger AktivistInnen. Ich war in Rendsburg, Kiel und Hamburg bei Protestaktionen gegen diesen Zirkus dabei und habe habe die absolut unterirdischen Pöbeleien, Handgreiflichkeiten und massive Gewaltandrohungen dieser inzüchtigen, hirnlosen Zirkusleute erlebt.
Wir haben die braunschweiger Aktion als eine Option diskutiert aber nicht umgesetzt ... aus Angst vor genau dieser Reaktion des Zirkuspöbels?! Wir werden gerade jetzt nicht nachlassen! FREIHEIT FÜR ALLE (ZIRKUS-)TIERE!!!
 

Kommentar veröffentlichen

Seiten